02. Mai 2013

Fachkräftemangel SAP

SAP hat weltweit über 32.000 Kunden, aber es fällt dem Konzern immer schwerer, auch Personal mit den nötigen Kenntnissen zu finden. Laut Branchenverband Bitkom fehlen in den IT-nahen Branchen mehr als 40.000 Fachkräfte. Selbst Quereinsteiger haben auf dem IT-Jobmarkt gute Chancen.

Als weltweit tätiges Unternehmen hat SAP die Möglichkeit, Engpässe durch Verlagerung von Projekten auf andere Standorte abzufedern. Allerdings bringt solch eine Aktion auch Verzögerungen und einen hohen Verwaltungsaufwand mit sich.

Die steigende Nachfrage nach IT-Experten wirkt sich selbstverständlich auch auf deren Verdienstmöglichkeiten aus. Im vergangenen Jahr stiegen die Gehälter um 4,5 Prozent. Doch ein vergleichsweise gutes Gehalt reicht vielen IT-Experten nicht aus. Immer mehr tauschen die Sicherheit gegen die Ungebundenheit eines Freiberuflers ein.

Es sind zu viele Schwierigkeiten bei der Besetzung von IT- und SAP-Spezialisten vorprogrammiert. Meist scheitert es nicht an den vorhandenen Fachkräften, sondern an den zu hohen Ansprüchen der Unternehmen und zu wenig Flexibilität bei den Gehältern.

In jedem Falle werden Fachkräfte mit SAP Qualifikation dringend gesucht. Um den steigenden Bedarf zu decken, sind Unternehmen zunehmend auf Bewerber angewiesen, die entsprechende Kenntnisse durch eine SAP Schulung erworben haben. Wer eine SAP Weiterbildung besucht, erschließt sich daher sehr gute Jobchancen und lukrative Verdienstmöglichkeiten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.